Depot erklärt

Depot erklärt

Ein Depot ist im Grund genommen nicht anderes, wie ein handelsübliches Bankkonto. Der Unterschied liegt lediglich der Abwicklung von Wertpapiergeschäften. Alternativ zum umgangssprachlich verwendeten Begriff “Aktiendepot” sprechen Fachleute im Rahmen der offiziell gültigen Finanzsprache vom sogenannten “Wertpapierdepotkonto”. Würde das Aktiendepot bildlich beschrieben werden müssen, läge der Vergleich mit einem (virtuellen) Schließfach, in dem die Wertpapiere sicher gelagert werden, wohl am nächsten.

Die Voraussetzungen für das Verwalten eines Aktiendepots schaffen sowohl Banken als auch Finanzdienstleister. Um mit bestimmten Wertpapieren oder umfangreichen Fonds persönlich oder auf etwaige Empfehlungen eines Brokers, eine Art Anlageberater, handeln zu können, benötigen Anleger zwangsläufig ein virtuelles Aktienschließfach, welches für den Finanzdienstleister sowie den Kunden ein Höchstmaß an Revisions- und Dokumentationssicherheit gewährleistet. Zukäufe und Veräußerungen werden im Depot des Anlegers tages- bzw. kursaktuell für einen gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum gespeichert, sodass der Kunden jederzeit nachvollziehen kann, welche Transaktionen wann getätigt wurden.

Sobald die Privat- oder Geschäftskunden den Vertrag für ein Depot mit dem Geldinstitut ihrer Wahl abgeschlossen haben, können sie den Handel mit Wertpapieren aufnehmen. Bei einem Auftrag handelt es sich um eine “Order”, welche an die Depobank gerichtet wird. Der Anleger definiert in diesem Zusammenhang gegenüber seines Dienstleisters ein festes Kurslimit und gibt die jeweilige Menge der zu kaufenden bzw. verkaufenden Wertpapier an. Die Verwaltung eines Wertpapierdepots ist meistens kostenfrei. Der hierbei entstehende Verdienstausfall kompensiert der Finanzdienstleister durch Transaktionsgebühren, welche für jede Aktienorder in anteilig anfallen. Die Unterschieden sind bei diesen Gebühren von Bank zu Bank enorm unterschiedlich. Ähnlich wie bei Finanzierungs- oder Kontoeröffnungsangeboten sollten Kunden genau auf die Konditionen für das jeweilige Aktiendepot achten und im Vorfeld einige Depotangebote miteinander vergleichen, um in deren Interessen möglichst hohe Renditen zu erzielen.

Beitrag hinterlassen

*